ss

Conall

SEO: So werden sie im Internet besser gefunden

SEO: So werden sie im Internet besser gefunden

DIE ZAHL DER INTERNETNUTZER LIEGT IN EUROPA LAUT STATISTA MITTLERWEILE BEI ÜBER 88 PROZENT.

Das Internet ist dabei nicht nur mehr die Informationsquelle Nummer 1, in der Geschäftswelt avanciert die eigene Internetpräsenz immer mehr zum wichtigen Erfolgsfaktor. Auch als Handelsagent sollten Sie dem Rechnung tragen und dafür sorgen, dass Ihre Webseite bei Google auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheint. Warum? Weil nur die Allerwenigsten auf die zweite Seite blicken.

Ihre Webseite dient in der Regel als erster Kontaktpunkt zwischen Ihnen und Ihren Kunden. Wollen Sie also neue Kunden ge­nerieren, aber auch Ihre Stammkunden­bindung erhöhen, sollten Sie Ihr Angebot im Internet so optimal wie möglich präsen­tieren. Die Webseite selbst ist dabei nur die halbe Miete. Um überhaupt Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erzielen und aus der meist großen Anzahl an Mitbewerbern hervorzustechen, ist eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO für Search Engine Optimization) nötig.

MIT SEO AUF DIE ERSTE GOOGLE-SEITE

Suchmaschinen sind die erste Anlaufstelle im Internet, um Informationen, Webseiten oder Angebote zu einem bestimmten The­ma zu finden. Google ist hier mit einem Marktanteil von ca. 80 Prozent in der Desk­topsuche und knapp 90 Prozent in der mo­bilen Suche weiterhin der unangefochtene Marktführer. Um möglichst viele Menschen auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen, sollte Ihre Webseite also eine hohe Plat­zierung in den Google-Suchergebnissen erzielen.

Eine entscheidende Tatsache in diesem Kontext ist, dass weniger als ein Prozent der Internetnutzer bei den Suchergeb­nissen auf Seite zwei klicken. Das liegt besonders an dem Umstand, dass sie die Ergebnisse mit absteigender Reihenfolge als weniger relevant einstufen. Der digi­tale Geschäftserfolg steht also in direkter Verbindung zur Position in den Google­Ergebnissen. Und genau hier kommt SEO ins Spiel.

CONTENT IS KING

Der Suchmaschinenalgorithmus berück­sichtigt bei der Bewertung und Indexierung einer Webseite verschiedenste SEC-Kri­terien. Es ist mittlerweile bekannt, dass Google über 200 verschiedene Rankingfak­toren heranzieht. Besonders wichtig darun­ter sind eine nutzerfreundliche Navigation und Seitenstruktur als auch die Einhaltung bestimmter formaler Kriterien, wie eine übersichtliche Gliederung mit Headline, Zwischenüberschriften und einem Call-to­Action. Auch eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik wird als Rankingfaktor her­angezogen und signalisiert darüber hinaus Seriosität bei ihren Besuchern.
Die Verwendung von Keywords ist eine der Hauptaufgaben in der Suchmaschinen­optimierung. Diese „Signalworte“ sorgen dafür, dass Google Ihre Webseite mit der gewünschten Thematik überhaupt erst in Verbindung bringt. Überlegen Sie sich deshalb bereits im Vorfeld, mit welchen Begriffen Sie gefunden werden möchten, und platzieren Sie die entsprechenden Keywords in Ihren Texten. Hier bieten sich zum Beispiel Potenzialanalysen mit Key­word-Recherchen an, die Sie zu den richti­gen Ergebnissen führen. Aber übertreiben Sie es bitte nicht. Es gilt stets: Leserfreund­lichkeit und zielgruppenorientierte Inhalte sind das Herzstück im Content-Marketing und nehmen am meisten Einfluss auf Ihre Platzierung in den Suchergebnissen. Blo­ßes Keyword-Stuffing, also die inflationäre Aneinanderreihung von Keywords, scha­det hier mehr, als dass es nützt. Google bestraft dieses Verhalten, da es den Lesern keinen Mehrwert stiftet. Veröffentlichen Sie außerdem regelmäßig neue Inhalte, beispielsweise auf Ihrem Unternehmens­blog, und sichern Sie Ihren Status als ver­lässliche Anlaufstelle und Experten für Ihre Zielgruppe. Mit gutem Content überzeu­gen Sie sowohl die Suchmaschine als auch Ihre Kunden.

ORGANISCHER TRAFFIC SCHLÄGT BEZAHLTE WERBUNG

SEO zielt auf organischen Traffic ab. Das bedeutet, dass Sie Ihre Webseite im Zuge der Suchmaschinenoptimierung so ge­stalten, dass sie in den Ergebnissen pro­minent platziert und so von Ihrer Ziel­gruppe gefunden wird. Google Ads meint hingegen das Schalten bezahlter Anzei­gen, die ebenfalls in den oberen Such­ergebnissen bei Google erscheinen. Der Haken an der Sache: Ihre Webseite wird dementsprechend gekennzeichnet, so­dass die Nutzer zwischen einem norma­len Suchergebnis und einer bezahlten An­zeige unterscheiden können. Organische Suchergebnisse werden sehr viel häufiger angeklickt als bezahlte Werbung.

 

Die Grafik zeigt dies sehr deutlich: 93,21 Prozent der gesamten Klicks fallen auf organische Treffer, während bezahlte An­zeigen nur 6,79 Prozent aller Klicks auf Google ausmachen. Ein Grund ist: Orga­nische Treffer müssen zuvor die entspre­chenden Qualitätskriterien erfüllen, um ein gutes Ranking zu erzielen, und sind daher beliebter. Abgesehen von ein paar Nachteilen können Google Ads gerade bei Produkteinführungen und für neue Unternehmen Erfolge erzielen. Leider ver­brennen viele Unternehmen voreilig Geld, besonders, wenn im Vorfeld keine profes­sionelle Beratung eingeholt wurde. In der Regel ist es langfristig zielführender, or­ganischen Traffic durch SEO zu erzielen. Das erreichen Sie mit einer fortlaufenden SEO-Optimierung Ihrer Webseite und ei­nem monatlichen Reporting darüber, was gut lief und wo Verbesserungspotenziale vorliegen.

DESIGN UND TECHNIK IM EINKLANG

Ihre Internetpräsenz sollte natürlich nicht nur inhaltlich, sondern auch op­tisch überzeugen können. Das Design nimmt zusätzlich großen Einfluss auf die Usability und entscheidet somit, ob sich neue Besucher schnell auf Ihrer Seite zurechtfinden. Da knapp die Hälfte der Webseiten-Aufrufe in Österreich heutzu­tage über mobile Endgeräte erfolgen, ist ein Responsives Design bzw. die mobile Optimierung der Seite dringend notwen­dig. Und auch lange Ladezeiten beim Seitenaufruf sorgen für Frust bei den Be­suchern – für Google also zu Recht ein Grund, die Seite mit einem schlechteren Ranking zu bestrafen. Die Ladezeit ist zwar nur eines von vielen SE=-Kriterien, kann die Position im Ranking jedoch stark beeinträchtigen. Auch hier sind also Optimierungsmaßnahmen im Zuge von SEO gefragt.

SUMMARY

Laut Statistik Austria betreiben bereits 99 Prozent der großen, 94 Prozent der mittleren und immerhin 90 Prozent der kleinen Unternehmen in Österreich eine Webseite (Stand 2021). Der Anteil der suchmaschinen­optimierten Webseiten ist dabei im­mer noch sehr gering. Unternehmen verschwenden somit großes Poten­zial ihres digitalen Geschäftserfolgs. Die Suchmaschinenoptimierung ist in Zeiten der Digitalisierung essenziell für Ihren Geschäftserfolg. Je besser das Ranking, desto höher die Klickra­te auf Ihrer Webseite. Kombiniert mit hochwertigem Content und einem anspruchsvollen Design, generieren Sie in Zukunft mehr Traffic und somit auch mehr Neukunden und bessere Stammkundenbindung für Ihre Han­delsagentur.

IHR KOSTENLOSER WEBSEITEN-CHECK

Die ersten 20 Anfragen erhalten eine kostenlose Analyse ihrer Webseite. Dabei werden Antworten und auch konkrete Handlungsempfehlungen zum Beispiel zu folgenden Fragen geliefert:

  • Wie wird meine Webseite derzeit auf Google gefunden?
  • Wie werden die aktuellen Google-Kriterien erfüllt?
  • Ist meine Seite responsive, das heißt, wird sie auf allen Endgeräten optimal dargestellt?

Spezialrabatt: Zusätzlich wird ein Spezialrabatt von 10 Prozent auf Ihre Erstbestellung bis zum 31. Dezember 2022 angeboten.

PREV

Digitalisierung: Content Marketing für eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation

WRITTEN BY:

Wer die richtigen Antworten und Lösungen für eine Aufgabe finden will, muss auch die richtigen Fragen stellen – und darin ist Alexander Graf Profi. Man kann durchaus behaupten, dass es nur eine Person auf dieser Welt gibt, die mehr Fragen stellt als er: seine kleine Tochter! Sein Vermögen, die richtigen Fragen zu stellen gepaart mit der Fähigkeit, Situationen von mehreren Gesichtspunkten zu betrachten und der Gabe sich in verschiedene Personen hineinversetzen zu können, machen ihn zum perfekten Kommunikationsstrategen.

Sorry, the comment form is closed at this time.